Steuerfachangestellte (m/w/d)

Steuerfachan-
gestellte (m/w/d)

Die Tätigkeit im Überblick

Steuerfachangestellte sind die “rechte Hand” von Steuerberatern/innen. Sie helfen bei der Beratung von Mandanten/innen, erledigen gleichzeitig aber auch die kaufmännischen Aufgaben. Dabei sind sie unter anderem für die Erstellung und Kontrolle von Buchführungen und Steuererklärungen zuständig.

Steuerfachangestellte unterstützen u.a. Steuerberater/innen bei der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung von Mandanten. Sie erteilen Auskünfte, stehen in Kontakt mit Finanzämtern oder Sozialversicherungsträgern, planen und überwachen Termine und stellen die Einhaltung von Fristen sicher. Sie stehen im engen Kontakt mit den Mandaten, verarbeiten deren Rechnungen, Belege und Kontoauszüge zu einer ordnungsgemäßen Buchführung, bearbeiten Steuererklärungen und überprüfen Steuerbescheide.

Darüber hinaus führen sie Lohn­- und Gehaltsabrechnungen für Mandanten oder das eigene Unternehmen durch und wirken an der Erstellung von Jahresabschlüssen mit. Bei allen Tätigkeiten berücksichtigen sie stets die aktuelle Rechtslage und geltende Fristen.

Gute Voraussetzungen für diesen Beruf bringt mit, wer…

  • ein Abitur oder Fachabitur mitbringt,
  • mathematisches Interesse hat,
  • sich von Gesetztestexten herausgefordert fühlt,
  • neugierig ist auf wirtschaftliche Zusammenhänge,
  • teamfähig ist
  • und den Umgang mit Menschen schätzt.

 

Aufnahmebedingungen

Sie benötigen lediglich einen Ausbildungsvertrag in dem oben genannten Ausbildungsberuf. Dieser berechtigt Sie zum Besuch der Berufsschule. Die Anmeldung erfolgt über den Ausbildungsbetrieb.

Die Berufsschule wird zweimal wöchentlich besucht. Im berufsbezogenen Bereich umfasst der Unterricht die Fächer Allgemeine Wirtschaftslehre, Steuerlehre, Rechnungswesen und Datenverarbeitung. Zusätzlich wird im berufsübergreifenden Lernbereich Deutsch/Kommunikation, Religion, Sport und Politik/Gesellschaftslehre unterrichtet.

Die Auszubildenden haben eine schriftliche und mündliche Abschlussprüfung vor der Steuerberaterkammer Düsseldorf in den Fächern Steuerlehre, Rechnungswesen und Allgemeine Wirtschaftslehre abzulegen. Anschließend findet eine mündliche Prüfung statt, deren Schwerpunkt auf “Mandantenorientierter Sachbearbeitung” liegt.

Nach Abschluss des schulischen Teils der Ausbildung erhalten die angehenden Steuerfachangestellten ein Abschlusszeugnis.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach fertig ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind die Perspektiven ausgesprochen gut. Diese Ausbildung führt nicht nur im Bereich der Steuerberatung, sondern auch in der Industrie zu hervorragenden Berufschancen.

Nach entsprechenden Berufsjahren können Steuerfachangestellte an der Steuerfachwirtprüfung und an der Bilanzbuchhalterprüfung teilnehmen. Ebenfalls ohne Studium ist sogar der höchste Berufsabschluss, die Prüfung zur Steuerberaterin bzw. zum Steuerberater, möglich.