Höhere Handelsschule

  • Ansprechpartner: Jan Ruhland
  • E-Mail: ruhl@bkvgs.de
  • Dauer: 2 Jahre
  • Voraussetzung: Fachoberschulreife mit und ohne Qualifikation
  • Praxis: zweiwöchiges Praktikum in der Jahrgangsstufe 11
  • Prüfung: Fachhochschulreifeprüfung
  • Abschluss: Schulischer Teil der Fachhochschulreife

Höhere Handelsschule

Die Höhere Handelsschule ist ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene, die die Sekundarstufe I erfolgreich mit dem mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) abgeschlossen oder die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben haben. Sie führt zur Fachhochschulreife (schulischer Teil).

Die Höhere Handelsschule vermittelt den schulischen Teil der Fachhochschulreife und berufliche Kenntnisse. Der Bildungsgang ist besonders für Schülerinnen und Schüler geeignet, die eine qualifizierte kaufmännische Ausbildung anstreben. 

 

Eingangsvoraussetzung für die Höhere Handelsschule ist die Fachoberschulreife mit und ohne Qualifikation bzw. die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe bei Schülerinnen und Schülern eines Gymnasiums (G8).

Ein Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge sollte vorhanden sein. Mindestens befriedigende Leistungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik stellen eine gute Ausgangsbasis für einen erfolgreichen Schulabschluss dar, sind jedoch nicht zwingend erforderlich. 

 

Der Unterricht findet als Vollzeitunterricht in den Jahrgangsstufen 11 und 12 statt. Schülerinnen und Schüler entscheiden sich für eines von drei Profilen: Europa, Finanzdienstleistungen und Unternehmensmanagement.

Der Unterricht wird in Fächer des berufsbezogenen, berufsübergreifenden und des Differenzierungsbereichs unterteilt.

Unterricht im berufsbezogenen Bereich:

  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen
  • Volkswirtschaftslehre
  • Informationswirtschaft
  • Mathematik
  • Biologie
  • Englisch

Unterricht im berufsübergreifenden Bereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Politik / Gesellschaftslehre
  • Religionslehre oder Praktische Philosophie
  • Sport/Gesundheitsförderung

 

Im Differenzierungsbereich sind folgende Profile wählbar:

Die schriftliche Abschlussprüfung findet am Ende der Jahrgangsstufe 12 in den Prüfungsfächern Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Deutsch/Kommunikation, Englisch und Mathematik statt. 

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Höheren Handelsschule haben unsere Schülerinnen und Schüler sehr gute Chancen auf dem Ausbildungsmarkt. Es gibt eine Reihe interessanter kaufmännischer Ausbildungsberufe in den Bereichen Banken, Handel, Industrie, Immobilien, Steuern, Versicherungen usw. 

Alternativ können Sie nach 16 Wochen Praktikum die volle Fachhochschulreife erlangen und an einer Fachhochschule z.B. das Fach Betriebswirtschaftslehre studieren. Viele unserer Schüler beginnen ein Studium an der Hochschule Niederrhein oder an der Fontys in den Niederlanden. 

Profilklassen